NextLeipzig lebt nur durch seine Community

Im Dezember 2015 startete NextLeipzig mit einer Website und der monatlichen PlauderBar. Die Ideen- und Diskussionsplattform hat sich in den ersten Monaten ganz gut entwickelt. Es entstand ein gutes Netzwerk, wir lernten interessante Menschen und Projekte kennen.

Leider nahm das allgemeine Interesse, die Möglichkeiten von NextLeipzig aktiv zu nutzen, mit der Zeit immer mehr ab. Die Leute entwickelten eine falsche Erwartungshaltung und erhofften sich Dinge, für die NextLeipzig überhaupt nicht geschaffen wurde. Zudem entstand eine sonderbare Grundhaltung, nach der NextLeipzig selbst Projekte umsetzen sollte. Das ist aber falsch.

Nextleipzig wurde in Analogie zu Nexthamburg ins Leben gerufen, damit die Leute ihre Ideen für ein nachhaltiges Leipzig sichtbar machen und diese mit anderen diskutieren und weiterentwickeln können. Daher die PlauderBar. Diese bot die Möglichkeit, Ideen vorzustellen und gegebenenfalls Mitstreiter zu finden. Wir erhofften uns, dadurch einen wichtigen Prozess anzustoßen der einen gewissen Selbstlauf bekommt.

Darüber hinaus haben wir beide, Peter und Steffen, uns jede Woche zu einem Arbeitstreffen zusammengefunden. Es gab konkrete Überlegungen zur Weiterentwicklung von NextLeipzig, für die es allerdings aktive Unterstützung gebraucht hätte.

Nachdem Steffen sich aus privaten Gründen zurückgezogen hat, liegt NextLeipzig quasie auf Eis. Das war im März 2017. Seitdem gibt es keine Aktivitäten und keine PlauderBar mehr. Aber es gibt noch die Website und die NextLeipzig-Facebookgruppe. Insofern ist Leipzig noch eine funktionierende Plattform, die aber nur durch eine aktive Community leben kann. Das heißt, es braucht wieder Leute, die ihre Ideen auf der Website vorstellen und diese in der Facebookgruppe mit anderen diskutieren können. Gegebenenfalls können Interessierte sich in einem Cafe verabreden, um persönlich über eine Projektidee zu reden.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.