Hallo Welt!

Willkommen auf der neuen Webseite von NextLeipzig! Dieser Eintrag und der Start der 24 Ideen für Leipzig markieren einen ersten sichtbaren Meilenstein eines neuen Lebensabschnitts der Initiative NextLeipzig. Die erste Idee zu dieser neuen Umsetzung entstand bei einem Brainstorming am 28. Oktober 2015. NextLeipzig ist eine Initiative von Einzelpersonen, wird ehrenamtlich umgesetzt und stellt sich dem Ziel ein Umfeld zu schaffen, in dem Ideen für ein nachhaltiges Leipzig leichter konkrete Projektumsetzung werden können.

Gemeinsam geht es schneller

Die ersten Schritte zu dieser neuen Webseite konnten wir so schnell nur gemeinsam mit nexthamburg.de gehen. Der Nexthamburg e.V. stellt schon länger Domain und Webspace für nextleipzig.de und nun auch die von ihnen (auf WordPress-Basis) entwickelte Software-Lösung zur Verfügung, über die Ideen für Leipzig über die Webseite gesammelt werden können. Diese Art von Kooperation soll als Prinzip wiederkehren. So wird es als zweiten Schritt eine regelmäßig stattfindende Plauderbar Leipzig geben, die sich nicht nur namentlich an der PlauderBar Dresden orientiert, sondern auch versucht Schnittmengen über die Stadtgrenzen hinweg zu nutzen.

Der Plan

NextLeipzig arbeitet ehrenamtlich und ist für alle Beteiligten „nur“ ein Seitenprojekt. Das heißt aber dennoch nicht, dass es kein weiterführendes Konzept gibt. NextLeipzig hat sich bisher darauf konzentriert, Workshops und andere Veranstaltungsformate zu organisieren. Das wird es auch in Zukunft wieder und weiter geben. Was wir nun aber mit dem öffentlichen Ideenaustausch neu beginnen, hat weitere eigenständige Punkte, die kurz erläutert sein sollen:

1. Sichtbar machen von Ideen

Dieser erste Schritt ist nun bereits in der Umsetzung und beginnt mit dem Adventskalender „24 Ideen für Leipzig“. Auch über den 24. Dezember hinaus wird man in Zukunft über nextleipzig.de Ideen öffentlich vorstellen können.

2. eine Anlaufstelle für Begegnung

Im Idealfall werden die vorgestellten Ideen von vielen gelesen und finden sich dann in den Alltagsgesprächen wieder. Mit einer regelmäßig stattfindenden Plauderbar Leipzig wollen wir eine Anlaufstelle schaffen, auf der Ideengeber und Interessierte ins Plaudern kommen.

3. Qualifizierung (Arbeitstitel)

Wir gehen aktuell davon aus, dass es schnell zu einer Situation kommt, in der drei beieinander stehen, sich gegenseitig von einer guten Idee erzählen, es aber trotzdem nicht so einfach zu einem Projekt und Team kommt und wir fragen uns was wir machen können, dass es nicht dabei bleibt. Sollte zum Beispiel eine wichtige Kompetenz in einem potentiellen Team fehlen, muss das auch wieder sichtbar werden. Wir möchten mehrere Wege finden und gemeinsam diese Wege gehen.

4. Sichtbar machen der Entwicklung

Ist aus einer Idee ein richtiges Projekt geworden, möchten wir das auch weiterhin begleiten. Auch dafür werden wir auf eine breite Netzwerkarbeit setzen, aber vor allem auch einen Rahmen für die Dokumentation entwickeln.

nextleipzig-notes

Mit diesem ganz kleinen Einblick möchte ich schließen. Kommt zahlreich am 17.12. zur ersten Plauderbar Leipzig und wir freuen uns auf jeden Fall über jede Idee für Leipzig!

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.